Vertrag vor ENEV

Vertrag vor ENEV

Frage:

Welche EnEv ist denn bei einem Haus einzuhalten, das im Jahr 2000 fertig gestellt wurde? Bei uns gibt es nämlich einige Abweichungen. Unter anderem erfolgte die Verklebung der Dampfbremsfolie mit Aluminiumklebeband, was laut der neuen EnEv keine dauerhafte Elastizität hat und damit eigentlich nicht die Vorschriften erfüllt. Und was ist von dem Schornstein und den Kabeln und auch den Rohrdurchgängen, bei denen überhaupt keine Verklebung durchgeführt wurde? Und wie verhält es sich mit dem Anschluss der Dampfbremsfolie an die Wände, genügt da eine Verklebung mittels Acryl? Außerdem ist die Dampfbremsfolie nicht über das Mauerwerk des Drempels geführt worden, sondern nur an den Fußpfetten befestigt. Ist das so zulässig?

Antwort:

Ob das Klebeband dauerhaft elastisch ist, hängt ja nicht nur vom verwendeten Material, sondern auch von der Marke ab. Zwischen den einzelnen Herstellern bestehen gravierende Unterschiede. Fragen Sie doch einfach mal beim Hersteller des Klebebands nach, dieser muss ja wissen, wie sein Produkt beschaffen ist. Wenn die von Ihnen genannten Durchgänge luftdicht sind, obwohl sie nicht verklebt wurden, ist das gar keine Problem. Acrylkleber ist in der Regel schon in Ordnung. Wenn die Schwelle zu der Luftdichtungsebene gehört, ist die Abdichtung bei Ihnen korrekt erfolgt, ansonsten muss nachgebessert werden.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar