Fensterabdichtung

Fenstereinbau

Was sollte bei der Fensterabdichtung beachtet werden ?

Fenstereinbau

Fenstereinbau

Es gibt drei Gebiete bei der Fensterabdichtung.

1. Die Fuge, die sich zwischen dem (Blend)rahmen / der Zarge / dem Futter sowie Mauerwerk oder der Außenwand befindet. Damit keine Feuchteschäden oder Wärmebrücken entstehen, empfiehlt es sich, den Fensterrahmen beim Einbau des Fensters in die Dämmungsebene der Wand mitaufzunehmen. An der Außenseite zwischen Wand und Blendrahmen erfolgt die Feuchtigkeitsabdichtung mit Fugenabdichtung und Baudichtstoff. Hier stellt man den luftdichten Anschluss zwischen Fenster und Wand her, in welchem man die Fugen an der Innenseite professionell mit Dichtstoff abdichtet.

2. Der Falz, welcher sich zwischen Rahmen und Flügel befindet. Wenn nötig, werden mehrere Dichtungsebenen, die über umlaufende Dichtungsprofile verfügen, zur Regen-, Schall- und Luftabdichtung eingesetzt.

3. Abdichtung des Fensterglases im Rahmen. Zumeist erfolgt die Verglasung von Fenstern mit Hilfe von Silikon- oder Neoprendichtprofilen. Man schiebt diese in die Profile ein und drückt sie mit der Glasleiste an.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar