Finanzierung beim Hausbau

Hier ein paar Infos zur richtigen Finanzierung.

1. Baufinanzierung bezeichnet sämtliche geldwerten Mittel, mit denen man baut (inklusive Baunebenkosten) oder ein Haus erwirbt. Dazu zählen Eigenmittel (eigenes Grundstück, eigenes Kapital, Darlehen des Arbeitgebers); Eigenleistungen (beispielsweise beim Ausbau); sowie Fremdmittel, also Bauspardarlehen, Hypotheken, Fördermittel, Kredite.

2. Baudarlehen kann man von Kreditinstituten zur Finanzierung eines Baus erhalten. Sie werden zu den Fremdmitteln gerechnet, gegenüber den Eigenmitteln, die selbst aufgebracht werden. Man sichert sie meist dinglich ab, also durch das Grundstück oder den Bau selbst und trägt sie als Hypothek oder Grundschuld ein. Das Darlehen ist so hoch wie der Betrag an Fremdfinanzierung, der benötigt wird, und wie durch Tilgungs- und Zinseszahlung getragen werden kann.

3. Die Gesamtfinanzierung der Baukosten bzw. Gesamtkosten setzt sich für gewöhnlich aus einer Mischung aus Eigenmitteln (Eigenleistungen, Bargeld usw.) sowie Fremdmitteln (Baudarlehen, Krediten und Fördermitteln) zusammen. Zur Gesamtfinanzierung zählt der Kaufpreis, die Nebenkosten und natürlich der Erstellungspreis

4. Die Laufzeit eines Kredits ist die Zeitspanne, die von der Auszahlung der Darlehenssumme bis zur kompletten Rückzahlung verstreicht. Im Bereich der Immobilienfinanzierung ist es möglich, dass die Laufzeit Jahrzehnte umfasst. Handelt es sich um ein Baudarlehen, so ist dies für gewöhnlich abhängig davon, wie hoch der Nominalzinssatz und der Tilgungssatz sind. Die Tilgungsrate ist die komplette Belastungsrate, also Zins und Tilgung. Der Nominalzins hingegen gibt Aufschluss über die Summe, welche wirklich pro Jahr gezahlt werden muss

5. Bei der Restschuldversicherung handelt es sich um eine Spezialform der Risikolebensversicherung, welche den Bauherr oder unter Umständen seine Hinterbliebenen bei Arbeitsunfähigkeit oder Tod absichert. Die Versicherung übernimmt dann die Tilgung des Darlehens. Dabei sinkt die Versicherungssumme mit der Kredittilgung. Normalerweise wird von den Finanzierungsinstituten automatisch eine Restschuldversicherung verlangt, wenn ein Baudarlehen abgeschlossen wird. Wenn dieser Versicherungsschutz nicht vorhanden ist, wird normalerweise kein Darlehen gewährt.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar