Pavillion

Unter einem Pavillion versteht man ein Gartenhaus, welches zu allen Seiten offen ist und bei welchem das Dach auf Säulen und nicht auf Wände gestützt. Es gibt bereits seit Tausenden Jahren Pavillions. In der Ritterzeit nutzte man sie unter anderem als Liebesversteck. Es gibt diverse Bauformen und -materialien. Oft ist der Grundriss kreisförmig, jedoch existieren auch rechteckige Grundrisse, die den Pavillion allerdings seinen besonders hohen und schlanken Baukörper verlieren lassen. Besonders um 1900 waren Pavillions in Mitteleuropa äußerst beliebt. Einige von ihnen wurden in Naturstein errichtet und man verzierte sie mit Mosaiken. Kuppeldächer sind die klassische Dachform eines Pavillions, aber es gibt beispielsweise auch Pagodendächer. Heute sind Pavillion-Bausätze erhältlich, selbst solche aus Gusseisen wie zur Zeit unserer Vorfahren.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar