Was der Handel zur Schimmelbekämpfung so alles zu bieten hat

Um kleinflächige Schimmelbeläge zu entfernen, sind zahlreiche Mittel und Mittelchen auf dem Markt. Am bekanntesten ist Schimmel-Ex in vielen Variationen. Doch nicht in jeder Flasche sind die gleichen Inhaltsstoffe drin. Daneben taucht immer wieder Essiglösung als Hausmittel auf, weitere Möglichkeiten sind hochprozentiger Alkohol oder Wasserstoffperoxid. Der Laie sollte aber nie unsachgemäß mit all den Mitteln zur Schimmelbekämpfung umgehen, denn das kann leicht ins Auge gehen.

Essiglösung gegen Schimmel ist auf Wandflächen wenig wirksam, da kalkhaltig Oberflächen den PH-Wert neutralisieren. Auf Glas und Keramik hingegen ist eine Reinigung mit Essig einen Versuch wert. Der hochprozentige Alkohol, auch medizinischer Alkohol genannt, besitzt eine Alkoholkonzentration von 70-80 Prozent und ist damit als Reinigungs- und Desinfektionsmittel sehr gut geeignet und auch den chemischen Mitteln in der Regel vorzuziehen. Man kann diesen Alkohol aber nicht mit herkömmlichem Haushaltsalkohol, wie Schnaps, gleichsetzen. Bei der Anwendung von hochprozentigem Alkohol ist für eine ausreichende Belüftung während und nach der Behandlung zu sorgen, es darf nicht geraucht oder mit anderen, entzündlichen Quellen hantiert werden.

Anti-Schimmel Sprays, meistens als Schimmel-Ex bezeichnet, können unterschiedliche Inhaltsstoffe aufweisen. So sind Präparate im Handel, die als wirksamen Bestandteil Chlor enthalten. Mineralische Untergründe, Fliesen und unempfindliche Oberflächen lassen sich damit von Schimmelbefall befreien. Chlor besitzt aber eine Bleichwirkung, weshalb im Zweifel und bei empfindlichen Materialien von der Anwendung dieser Sprays abgeraten wird. Auch der Geruch von stark chlorhaltigen Mitteln ist nicht zu vergessen, daher sollte nur bei geöffnetem Fenster gearbeitet werden. Schimmel-Ex-Mittel, die Alkohol und Kalk enthalten, zeigen eine sehr gute Wirkung auf Wänden und Putz. Diese Sprays stellen sowohl ökologisch als auch gesundheitlich die beste Wahl unter den Anti-Schimmel Präparaten dar. Anti-Schimmel Sprays mit Ammoniumverbindungen können auch auf empfindlichen Oberflächen eingesetzt werden. Bei allen Präparaten zur Schimmelbeseitigung sollten die Gebrauchshinweise penibel eingehalten werden und sie sind von Kinder fern zuhalten.

Mittlerweile hat sich auch der Handel intensiver mit dem Thema Schimmel, gerade an Wänden, beschäftigt. So finden sich heute Anti-Schimmelfarben, die aber hinsichtlich ihrer Wirkung noch umstritten sind. Einige von ihnen enthalten Chlor, was auf Dauer und bei Ausdünstungen die Atemwege belasten kann. Die gute, alte Kalkfarbe zeigt sehr gute Effekte, sie bedarf aber einer fachgerechten Verarbeitung, da sie stark ätzend ist. Anti-Schimmel Farbe mit Kieselerde oder Kochsalz soll verhindern, dass sich ein Schimmelpilz ausbreiten kann. Es bilden sich Kristalle, die den Pilz schon im Anfangsstadium zerstören. Anti-Schimmel Farbe ist immer nur eine vorbeugende Maßnahme und darf nicht auf schimmelige Flächen aufgetragen werden. Auch hier steht zuerst die gründliche Beseitigung und Desinfektion auf der Liste, ggf. sogar eine Sanierung.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar