Schimmel auf verputzen Wänden – Ist der Putz noch zu retten?

Verputze Wände werden meistens überstrichen, wenn es sich um einen klassischen, glatten Innenputz handelt oder aber es sind Dekorputze mit besonderen Oberflächenstrukturen, die auch in ihrer natürlichen, weißen Farbe für viel Gemütlichkeit sorgen. Doch was, wenn der Putz schimmelige Flecken aufweist oder Teile des Putzes sich lösen?

Wenn sich Teile vom Putz lösen, abbröckeln oder abfallen, dann kann das Problem schon Ursachen haben, die in der Wand liegen. Ein Wasserschaden aus vergangenen Tagen, eine defekte Wasserleitung oder andere Bauschäden sprechen für diese Auffälligkeiten. Hier ist der Laie meistens überfragt und eine dicke Putzschicht ist schwerer zu untersuchen, als ein glatter Putz. Auch die Struktur kann das Auge täuschen, denn nicht immer muss es Schimmel sein, was sich da braun verfärbt hat. Das oberflächliche Abreiben mit hochprozentigem Alkohol ist einen Versuch wert, wenn nicht bereits Teile des Putzes zu brechen beginnen. Lässt sich die vom Schimmel befallene Fläche leicht reinigen, dann ist das ein gutes Zeichen. Es schadet aber nicht, auch hier einen Wandtest mit der Alufolie durchzuführen. Auch das Abklopfen des Putzes bringt mehr Gewissheit. Lösen sich noch mehr Teile ab, dann stimmt etwas mit dem Untergrund nicht.

Um auf Nummer sicher zu gehen, empfiehlt es sich, einen Verputzer um seine Meinung zu bitten. Solche Probleme sind ihm nicht fremd und er kennt Anlaufstellen, die auch einen möglichen Schimmelbefall untersuchen. Handelt es sich um Wasserschäden in der Wand, dann ist das Abtragen des Putzes die einzige Möglichkeit, denn Flickarbeiten machen hier keinen Sinn. Eine Wandsanierung steht dann im Vordergrund.

Viele Heimwerker finden heute gefallen daran, selbst zu verputzen. Die zahlreichen Dekorputze im Handel erlauben viel Kreativität. Da aber meistens nach Feierabend „verputzt“ wird, muss es schnell gehen und der Untergrund wird gerne mal vernachlässigt. Aber auch hier gilt: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser. Der Untergrund muss sorgfältig vorbereitet werden, oft ist eine Grundierung notwendig, damit der neue Putz besser haftet. Trocknungszeiten sollten unbedingt eingehalten werden, denn sonst wird der Schimmelbildung bestens Vorschub geleistet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen