Warum eine Mauerwerkstrockenlegung so wichtig ist

Vielfach fängt es mit einer feuchten Stelle im Keller an, die erst einmal ignoriert wird. Vergrößert sich die feuchte Fläche, dann macht sich der Hausbesitzer schon mehr Gedanken und wird langsam unruhig, denn jeder weiß, dass mit feuchtem Mauerwerk nicht zu spaßen ist.

Feuchter Putz Aussenfassade Fussbereich

Feuchter Putz Aussenfassade Fussbereich

Feuchtigkeit und Nässe im Mauerwerk breiten sich schleichend aus und können verheerende Auswirkungen haben. Sie schädigen die Bausubstanz nachhaltig, Putz blättert ab, auch Ziegelsteine können angegriffen werden. Zudem bietet ein feuchtes Haus keinen guten Dämmschutz, da Feuchtigkeit ein guter Wärmeleiter ist und so im Winter Heizwärme entweicht und im Sommer ein unangenehm warmes Klima herrscht.

Eine Mauerwerkstrockenlegung ist hier die wichtigste Maßnahme, doch bevor es an die geeignete Methode geht, muss erst einmal der Grund für die Feuchtigkeit gefunden werden. Das ist für den Laien schwer möglich, zu groß ist die Gefahr, dass er sich in seiner Analyse täuscht. Hier ist der Fachmann gefragt, der sich in diesem Metier bestens auskennt und die Ursache findet. Es gibt zahlreiche Gründe, warum sich Feuchtigkeit in das Mauerwerk absetzen kann. Dafür können eine Reihe von Baumängeln verantwortlich sein, aber auch Kondenswasser, Feuchtigkeit und Salze aus Erdschichten oder im Lauf der Jahre porös gewordene Baustoffe tragen zur Mauerwerksdurchfeuchtung bei. Jeder Fall ist aber individuell gelagert und muss daher genauestens untersucht werden. Auch wenn es heute für die Mauerwerkstrocknung schon Do it yourself Angebote aus dem Baumarkt gibt, so ist davon doch dringend abzuraten.

Inwieweit der Energieverlust durch eine Mauerwerkstrockenlegung eingegrenzt werden kann, hängt auch immer von den jeweiligen Baustoffen ab. Handelt es sich um wasserdurchlässige Baustoffe, dann bringt eine Mauerwerkstrockenlegung sehr effektive Resultate. Naturstein und Granit nehmen so gut wie kein Wasser auf, dementsprechend wird sich hier bei einer reinen Trockenlegung auch kein wesentlicher Energiegewinn einstellen, eine zusätzliche Dämmung kann dieses Problem aus der Welt schaffen. Eine umgehende Trockenlegung ist in jedem Fall angeraten, damit die Bausubstanz nicht noch mehr Schaden nimmt. Die Fäule von Holz und anderen Werkstoffen durch die Feuchtigkeit trägt zu einem fortlaufenden Verfall der Bausubstanz bei. Schimmel ist eine gravierende Folge von Feuchtigkeit, die nicht zu unterschätzen ist, da die Gesundheit der Hausbewohner mit beeinträchtigt wird.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar