Retro Tapeten liegen voll im Trend

Seit vor einigen Jahren der Begriff Retro, aus dem lateinischen „rückwärts“, wiederentdeckt wurde, boomt der Retrotrend in allen Bereichen des Lebens. Retro Mode, Retro Möbel, Retro Tapeten. Und gerade die Retro Tapeten haben es musterhaft in sich.

Vor allen Dingen die schrillen Tapeten der sechziger und siebziger Jahre feiern hier ein großes Comeback. Die bunt gemusterten Wandbekleidungen versetzen den Betrachter gleich in eine Gute-Laune-Stimmung und erfrischen das Raumbild ungemein. Aber auch die psychedelischen Op-Art Tapeten, die das Auge auf interessante Art und Weise in die Irre führen, stehen hoch im Kurs. Kreise, Quadrate, Streifen und große, abstrakte Blumen beherrschen das Bild der Retro Tapeten. Auch Aluminiumtapeten mit 3D-Reliefprägung sind angesagt. Diese Retro Tapeten unterstreichen die moderne Wohnungseinrichtung ebenso gut, wie den etwas extravaganten und flippigen Einrichtungsstil. Wohnexperten raten allerdings dazu, bei den sehr stark ins Auge stechenden Mustern lieber nur eine Wand zu tapezieren, da sonst schnell eine innere Unruhe aufkommt. Zudem ist es bei den Retro Tapeten dieser Art wichtig, dass die Farben und Accessoires passend abgestimmt werden, denn diese Tapeten dominieren den Raum.

Retro Tapeten zeigen sich aber auch mit Mustern vergangener, pompöser Zeiten, wie z.B. Barock oder Rokoko. Kennzeichnend sind hier florale Rankenmuster, Ornamente und Verschnörkelungen aller Art. Diese Retro Tapeten sind in unterschiedlichen Farbkombinationen erhältlich. Auch hier gilt: Weniger ist Mehr, damit es nicht altbacken oder eingrenzend wirkt.

Retro Produkte sind meistens Neuware, die mit dem alten Design versehen ist, aber den Komfort der heutigen Zeit aufweist. Viele Menschen suchen aber auch nach alten, originalen Tapeten aus einer vergangenen Zeit. Auf Internetplattformen lässt sich auch tatsächlich noch eine kleine Menge solcher Mustertapeten finden. Meistens sind sie nicht ganz so farbintensiv, wie ihre Retroversionen, dafür aber einzigartig. Was die Klebekraft von solchen, alten Tapeten angeht, so kommt es immer auf die Lagerung und die Verarbeitung der Tapeten an. Hier ist es meist ein Glücksspiel, ob die Tapete auch wirklich an der Wand haften bleibt. Eventuell kommt auch ein Spezialkleister zum Einsatz. Am besten ist es, die Klebekraft vorher an einem Stück der Vintage-Tapete zu testen, um dann den geeigneten Kleister auszuwählen.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar