Mit Wohntextilien zaubern

Neben der Wandgestaltung und der Auswahl des richtigen Bodenbelages, spielen Wohntextilien, wie Vorhänge, Gardinen, Plissees, Teppiche oder Kissen, eine wichtige Rolle bei der Einrichtung des Raumes. Wohntextilien sind dabei nicht nur für das Auge schön anzusehen, sie haben viele positive Eigenschaften, die sich auf das Raumklima und somit auch auf das Wohlfühlgefühl auswirken.

Vorhänge dienen als Sichtschutz und halten, je nach Stoffqualität, auch Hitze und Kälte fern. Sie schaffen eine heimelige Atmosphäre. Teppiche, in verschiedenen Größen, fühlen sich unter den Füßen gut an, darauf geht man lieber, als auf einem kühlen Parkett. Polsterstoffe, die eine besondere Haptik und Struktur vorweisen, verwandeln Sofa und Sessel in kleine Kuschelzonen. Ein Flächen- oder Schiebevorhang teilt den Raum nützlich ein und bietet mehr Wohnkomfort.

Ein schlichter, weißer Raum wird durch farbige Wohntextilien erst so richtig gemütlich und erhält seine besondere Note. Farbschattierungen einer Komplementärfarbe, Streifen oder Kreise sowie die Kombination von miteinander harmonierenden Farben erlauben viele Gestaltungsmöglichkeiten. Natürlich ist das auch mit allen anderen Wandfarben möglich. Wichtig ist bei der Auswahl der Wohntextilien in erster Linie die Harmonie zur übrigen Einrichtung. Vorsicht ist allerdings bei dunklen Wandfarben geboten. Hier ist die Wahl von hellen Wohntextilien in jedem Fall zu bevorzugen, ansonsten machen sich schnell Depressionen breit. Wohnmagazine dienen als Inspirationsquelle, um Farben wirkungsvoll einzusetzen oder eine vorhandene Einrichtung stilvoll zu unterstreichen.

Wohntextilien sind allerdings immer eine Frage des persönlichen Geschmacks. Die einen sehen sie als Staubfänger und verzichten lieber weitestgehend darauf, für die anderen gehören sie unbedingt zum Wohlbehagen dazu. Doch seien wir mal ehrlich: das eine oder andere gemütliche Stück Stoff fehlt doch bei keinem von uns im Wohnzimmer, oder?

Stoffe kann man aber auch anfassen, die Haptik und die Struktur spielen unbewusst schon bei der Auswahl von Vorhängen, Überwürfen, Kissenhüllen, etc. eine Rolle. Weiche, seidige Stoffe oder schwere, samtige Stoffe – der Wohnstil bestimmt auch die Stoffart. Transparenz ist ein großes Thema für die moderne Inneneinrichtung. Hier geht der Trend weg von schweren, voluminösen Stoffen, hin zu leichten, weich fließenden und durchsichtigen Materialien. Für den ländlichen Stil sind Leinen, Baumwolle, Jute und Wolle die Stoffe der ersten Wahl. (349 Worte)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen