Mit Rauhputz Strukturen an die Wand zaubern

Der Rauhputz gehört zu den ursprünglichen Putzverfahren, die im Innen- und Außenbereich angewendet werden.

Dieser Putz zeichnet sich zum einen durch eine grobe Körnung und zum anderen durch die raue Oberflächenstruktur aus. Beim Außenputz wird er meistens als Oberputz aufgetragen und durch die gezielte Verarbeitung kann jede Außenfassade anders gestaltet werden. Maurer und Maler, die ihr Handwerk verstehen, sind wahre Meister in der Kunst mit dem Reibebrett und der Glättkelle Strukturen zu zaubern. Auch für den Innenbereich hat der Rauhputz viele Varianten zu bieten.

Rauhputz-Münchener Rauhputz hier Fassade Gerätehaus
Rauhputz-Münchener Rauhputz hier Fassade Gerätehaus

Rauhputz kann aus Zement, Kalk oder Gips hergestellt werden, aber auch Kunstharz Rauhputz ist im Handel erhältlich. Die mineralischen Rauhputze sind sehr atmungsaktiv, nehmen Feuchtigkeit auf und geben sie bei Bedarf wieder ab. Rauhputz zeigt sich nach der  Verarbeitung mit einer sehr hohen Oberflächenfestigkeit. Das Auftragen von Rauhputz im Innenbereich ist zu einer beliebten Arbeit für Heimwerker geworden, die sich individuelle Wohnträume erfüllen möchten. Sowohl Wände als auch Decken lassen sich damit verschönern. Vor dem eigentlichen Auftrag des Strukturputzes ist der Untergrund zu überprüfen. Er sollte sauber, eben und trocken sein. Die modernen Dekorputze für den Innenbereich decken keine großen Risse oder Unebenheiten ab, hier ist im Vorfeld eventuell eine Überarbeitung notwendig. Stark saugende oder kreidende Wände und Decken werden mit einer Grundierung vorgestrichen. Der Auftrag von Rauhputz erfolgt mit einer Kelle, mit dem Reibebrett wird die Struktur eingearbeitet. Für außergewöhnliche Struktureffekte können auch spezielle Werkzeuge eingesetzt werden.

Rauhputz, der als Trockenmörtel mit Wasser angemischt wird, lässt sich mit Farben abtönen oder später überstreichen. Für den Fall, dass eines Tages der Rauputz nicht mehr gefällt, kann er überarbeitet werden. Wer gerne Tapete auf den Rauhputz aufbringen möchte, der sollte sich im Handel nach speziellen Grundierungen erkundigen, denn auf den rauen Strukturen haftet eine Tapete sonst nicht.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen