Unterspannbahn für Fassade

Bei Holz und Edelstahl als Fassadenverkleidung sollte eine sogenannte “Unterspannbahn” hinter der eigentlichen Fassadenverkleidung angebracht werden, zum Schutz der Dämmung vor Wasser/Feuchtigkeit.

Weiter muß die Unterspannbahn “diffusionsoffen” und “UV-beständig” sein.

Diffusionsoffen

Austausch von Luftfeuchtigkeit Innen nach Außen, Hilft das Gebäude Trocken zu halten.

UV-beständig

Hier gibt es zu Beachten, genügt es das die Unterspannbahn “nicht UV-beständig” ist, d.h. ist die Unterspannbahn später Vollständig vom Holz, Edelstahl und Co. bedeckt oder muß die Unterspannbahn “UV-beständig” sein, d.h. kommt die Bahn später noch durch kleine Öffnungen, Fugen usw. mit “Sonnenstrahlen” in Berührung ? Eine nicht UV-beständig Folie geht nach kurzer Zeit durch Sonnenstrahlen/UV-Strahlen kaputt.

 

 

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen