Randstein setzen

Stampfbeton Randstein

Für Pflaster und Co. sollte der Bereich mit passenden Randstein nach Rechts und Links eingefasst werden.

Ein Randstein setzen ist in der Regel recht einfach und braucht nicht viel Übung.

Benötigt wird zum Randsteine/Betonrandsteine verlegen:

  • Zement
  • Betonkies, z.b. 0-32 Körnung
  • 1 Gummihammer !
  • 1 Maurerkelle
  • 1 Schaufel
  • 1 Beton- Mörtelkübel zum mischen.

Ich hab von einer zur anderen Seite eine Maurerschnur als Richtschnur gespannt, passende Höhe der späteren Randsteine und die Flucht wurden eingemessen:

Richtschnur

Der Bereich wo die Randsteine gesetzt werden sollen, hab ich etwas ausgehoben und mit einer “Sauberkeitsschicht aus B15 Beton” bedeckt.

Beton Sauberkeitsschicht

Betonart – Mischung zum setzen von Randsteine.

Die Mischung vom Sauberkeitsschicht-Beton hab ich 1:5, d.h. 1 Teil Zement auf 5 Teile Betonkies gemacht.

Durch die Richtschnur hab ich die Flucht und die spätere Höhe/Aufbauhöhe der Randsteine, ein Randstein dieser Art ist gute 20 cm Hoch, d.h. ich muß den Unterbau aus “Stampfbeton B 15 ” entsprechend aufbauen.

Hier der  Aufbau des Betons, damit der Randstein in entsprechender Höhe gesetzt werden kann:

Stampfbeton Randstein

Wichtig ist, das der Beton “Erdfeucht” ist, mit zu viel Wasser/Feuchtigkeit halten die Randsteine ansonsten nicht, da diese ein hohes Eigengewicht haben !

Den Beton in einem Mörtelkübel mit einer Schaufel anmischen, Betonmischmaschine ist bei den kleinen Mengen nicht unbedingt nötig:

Betonkübel Mörtelkübel

Der Randstein wird dann einfach auf den Beton aufgesetzt und kurz mit einem Gummihammer ( kein normaler Stahlhammer ! die Schaden dem Randstein ! ) fixiert und nach der Richtschnur ausgerichtet, zum Schluss noch kurz mit einer Wasserwaage kontrolliert:

Wasserwaage Kontrolle

Passt !

An den Seiten der Randsteine noch etwas “Beton aufbauen”, damit später beim verdichten z.B. mit einer Rüttelplatte die Randsteine genug Stabilität haben !

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar