Gasbetondübel

Bei Poren- oder Gasbeton nutzt man abhängig vom Einsatzzweck diverse Dübel. Es gibt unter anderem den aus Kunststoff bestehenden Allzweck-Langdübel VLF mit Metallspitze, der vorverschraubt, jedoch nicht vorgepreizt ist; den Allzweck-Langdübel VLF zur tieferliegenden Hintergreifung und Verknotung in Porenbeton. Auf der Dübelhülse befinden sich Sperrkanten, welche dem Dübel eine effiziente Drehsicherung geben. Mit den auf der Dübelhülse angebrachten querlaufenden Markierungen werden die verschiedenen Verankerungstiefen in verschiedenen Baustoffen gekennzeichnet. Man setzt den Gasbetondübel rationell in der Durchsteckmontage.

Außerdem gibt es noch den metrischen Langdübel. Dieser kann rationell verarbeitet werden, man setzt ihn in der Durchsteckmontage ein und er ist ein montagefertiges Befestigungssystem. Eine weitere Dübelart ist MSL-S1 mit Senkschraube, der für bündige Montage genutzt wird. Da dieser mit einer T 40-Aufnahme ausgestattet ist, kann er auch mit einem Elektroschrauber montiert werden. Des Weiteren gibt es noch MSL-S2 mit Sechskantschraube. Die Aufnahme hoher Drehmomente und das Erzielen sehr hoher Haltewerte in Beton sind damit möglich

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar