Baustelle – Treppenhaus und Co richtig Absichern.

Absicherung einer Baustellen Rohbautreppe durch BFS-Geländerzwinge und passende Bretter-Dielen !

Der Bau-BG ist eine nicht gesicherte Baustelle gerade im Bereich der Fenster und Treppenhaus ein Dorn im Auge !

Ab einer gewissen Fallhöhe – in der Regel 3 Meter – MÜSSEN diese Bereiche so abgesichert werden, das ein herunterfallen nicht möglich ist, beim Arbeiten auf dem Dach z.B. durch ein Schutzgerüst oder ähnlichem.

Oft wird das beim Rohbau nicht so Ernst genommen, offene Fenster, Türen oder Öffnungen im Ersten und höheren Stockwerk, offener Fahrstuhlschacht oder Treppenhäuser/Treppen im Rohbau ohne Geländer sind keine Seltenheit !

Doch es geht auch anders ! Auf einer Baustelle RWTH in Aachen die Tage gesehen, so ! sollte der Bereich einer Treppe mit einem provisorischem Geländer gesichert sein, hier mit passenden BFS-Geländerzwingen und Bretter/Dielen im Einsatz:

Absicherung einer Baustellen Rohbautreppe durch BFS-Geländerzwinge und passende Bretter-Dielen !

Das gleiche System wird hier auch für die Öffnung am/zum Fahrstuhlschacht eingesetzt:

Absicherung Öffnung des Fahrstuhlschachtes hier mit BFS-Geländerzwinge

So sollte eine Rohbautreppe/Treppenhaus im Rohbau und eine Öffnung zum Fahrstuhl gesichert sein, dann gibt es auch kein Problem mit Bau-BG und Ordnungsamt !!!

 

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar