Kork

Wie viel Kork zum Vollwärmeschutz zur Verfügung steht, hängt vom jeweiligen Ernteertrag eines Jahres ab. Daher sollte Kork nur dort eingesetzt werden, wo es keine gleichwertigen Artikel gibt, beispielsweise für einen Vollwärmeschutz, der sich durch Atmungsaktivität auszeichnet. Man klebt die Platten mit Mineralklebemörtel auf und wenn sie erhärtet sind, verdübelt man sie.

Anschließend zieht man eine Mineralklebemörtelschicht mit einer Stärke von etwa 3 mm auf und ungefähr 1 Woche später kommt das Putzgewebe. 8 bis 14 Tage später kann man den mineralischen Silikat- oder Deckputz auftragen. Die Kapillarkraft von Kork ist hoch und äußerst wärmedämmend. Bei Nässe kann es jedoch Probleme geben und das Material ist vergleichsweise teuer.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar