Schwimmteiche für den Garten

Back to the nature ist das Motto, darum sind seit kurzem Schwimmteiche oder Badeteiche im heimischen Garten sehr beliebt. Der Trend geht weg vom Pool und hin zum ökologischen Badevergnügen. Der Schwimmteich verbindet hier die Verschmelzung der Vorzüge eines Pools mit naturnahen Pflanzenanlagen. Dabei sind der Kreativität keine Grenzen gesetzt. Die Größe des Teiches richtet sich jedoch immer nach den örtlichen Gegebenheiten und der Größe des Grundstückes. Wer sich ausgiebig darin bewegen will, ist wohl auf Dauer mit einem Mikrobadesee in einem kleinen Garten sehr unzufrieden, hier sollte doch lieber ein aufstellbarer Pool genommen werden. Doch dies ist immer eine Frage des Anspruchs. Auch kleine Wasserbecken haben durchaus ihren Reiz und sind für den erfrischenden Sprung ins kühle Nass keineswegs unattraktiv.

Aufteilung in zwei Bereiche

Filtermatte 2*1,55 Meter

Filtermatte 2*1,55 Meter

Der Schwimmteich gliedert sich im Wesentlichen in zwei Zonen, die Bade- oder Schwimmzone und die Reinigungs- oder Regenrationszone. Der Schwimmbereich des Teiches muss dabei immer tiefer angelegt sein als der Reinigungsbereich, welcher mit Pflanzen und Steinen zum Filtern des Wassers dient. Beide Bereiche könne aber auch strikt voneinander getrennt werden. In der Regel richtet sich die Wassertiefe nach den persönlichen Bedürfnissen und den örtlichen Klima. In unseren Breitengraden liegt die Tiefe im Schnitt bei etwa. 1,5 m. Wichtig ist allerdings, dass der Badebereich mit einem komfortablen Zugang, wie zum Beispiel mit einer Einstiegstreppe mit Haltestange, versehen wird. Auch sollte Verantwortung gegenüber Nichtschwimmern übernommen werden, speziell wenn sich Kinder im Haushalt befinden. Als Faustregel gilt hier das der Spaßfaktor und der Aufwand für einem Schwimm-oder Badeteich in einem gesunden Verhältnis zueinander stehen sollte..
Schwimmteiche in fünf Kategorien

Je nach Gestaltung, Kosten, Technik, Pflege und Wartungsaufwand sowie Betriebskosten werden Schwimmteiche in fünf Kategorien aufgeteilt.

1. Naturschwimmteich
Schwimm- und Regenerationsbereiche haben in etwa die gleiche Größe, dies sorgt auch ohne Technik für gute Wasserqualität, kurze Wassertrübungen sind möglich, Pflege- und Wartungsarbeiten sind hier nicht sehr aufwendig 1 x jährlich sollte ein Pflanzenschnitt erfolgen und das Absaugen von Sedimenten aus dem Schwimmbereich, die Kosten belaufen sich auf etwa 100 bis 150 Euro pro m²

2. Schwimmteich mit wenig Technik
Pumpentechnik zum Betrieb von Bachläufen, Wasserfällen und ähnlichen und zum Betrieb von Oberflächenskimmern, zu den Pflege- und Wartungsarbeiten zählen auch hier der jährliche Pflanzenschnitt und 1 – 2 x jährlich das Absaugen von Sedimenten im Schwimmbereich, die Kosten pro m² belaufen sich hier auf etwa 120 – 180 Euro hinzu kommen noch die Betriebskosten der Pumpe welche bei einer Laufzeit zwischen 2 und 10 Stunden am Tag etwa zwischen 40 und 80 Euro pro Jahr betragen

Wasseranlage für den Teich

Wasseranlage für den Teich

3. Schwimmteiche mit mittlerer Technik
Technische Einrichtungen wie Skimmer und Überlaufrinnen verstärken den natürlichen Prozess der Wasserreinigung, kaum Wassertrübungen, auch hier muss jährlich der Pflanzenschnitt erfolgen das Absaugen von Sedimenten sollte 1 – 3 x pro Jahr erfolgen, das Skimmersieb muss täglich entleert werden, die Kosten liegen hier zwischen 130 und 240 Euro pro m², die Betriebskosten zwischen 80 und 180 Euro im Jahr bei einer Pumpenlaufzeit von 10 – 15 Stunden pro Tag

4. Schwimmteiche mit viel Technik
Anlagen dieser Art werden erst seit wenigen Jahren gebaut und zumeist architektonisch/geradlinig geplant, verfügt über wenig Pflanzen, die Wasserreinigung erfolgt meist durch technische Filteranlagen, wie Kiesfilter mit Biofilm, hier müssen die Filter gereinigt und gewartet werden, das Absaugen von Sedimenten in allen Bereiche muss 1 x wöchentlich erfolgen, auch die Pflanzen sollten regelmäßig beschnitten werden, die Kosten belaufen sich hier von 300 bis 400 Euro pro m² die Betriebskosten liegen jährlich zwischen 600 und 1000 Euro, die Pumpe läuft täglich 18 – 24 Stunden

5. Bio Pool
Hier erfolgt die Wasserreinigung über technische Einrichtungen und Kiesfilter mit Biofilm, Pflanzen spielen hier keine Rolle, die Pflege und Wartung beschränkt sich hier meist auf die technische Anlage, die wöchentliche Absaugung von Sedimenten wird meist mittels Roboters erledigt, ein wechseln und regenerieren der Filtermedien ist natürlich auch erforderlich, die Kosten liegen allerdings zwischen 400 und 600 Euro pro m², die Betriebskosten belaufen sich jährlich auf 1000 bis 1800 Euro.
Für alle Kategorien von Schwimmteichen zählt, dass sie völlig ohne Chlor und chemische Zusätze auskommen und so natürlich sehr umweltbewusst sind. Ganz wichtig ist jedoch bei jeder Art von Schwimm- oder Badeteich, dass vor dem ersten Spatenstich bei der zuständigen Baubehörde eine Baugenehmigung eingeholt werden sollte. Dies ist sehr unumgänglich, da die Tiefe des Teiches eine solche erforderlich macht.

Hier aktuell eine Ebay Auktion mit “Filtermatten für Teich und Co. ! GÜNSTIG…

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar