Komposter für den Garten

Bei der Gartenarbeit fallen einige “Abfälle” an, die für die Biotonne zu schade sind…

Blätter und Co. im Herbst für den Komposter

Blätter und Co. im Herbst für den Komposter

Bauherren die einen Garten ihr Eigen nennen, sollten eine kleine Ecke für einen passenden Komposter freihalten, der Komposter ist perfekt als “Mülltonne” für Grünabfall und einiges aus der Küche ( Obst, Gemüse Reste usw. ) geeignet, aus diesen Abfällen wird so nach einiger Zeit perfekte Gartenerde/Humus für Rasen, Blumen und Gemüse !

 

 

 

Ein eigener Komposter im Garten hat mehrere Vorteile:

– Weniger bis gar kein Abfall für die braune Tonne !

– Top Humuserde für den Garten

– Für Würmer und andere nützliche Gartenbewohner eine Unterkunft bieten

Beim Kauf sollte aber einiges beachtet werden, nicht jeder Komposter ist auch wirklich zu gebrauchen !

Beim Kauf ist zu beachten:

– Die Öffnungen zum beladen mit Afällen und zur Humus Entnahme müssen ausreichend groß sein

– Auf Klappen achten die gut zu bedienen sind

– Ausreichende Anzahl an Lüftungsschlitze, diese sollten nicht zu Groß ( Austrocknung des Humuses ) und nicht zu Klein sein , die Mikroorganismen im Komposter heizen die Bioabfälle ein, dadurch entsteht Wärme ( Ideal sind 50 – 65 Grad ).

– Wenn Essensreste im Komposter gefüllt werden, muß der Komposter so geschlossen sein, das Nager, Vögel und Co. nicht an diese gelangen können, Zubehör wie ein Mäusegitter kann Abhilfe bieten, ansonsten werden Ratten und Mäuse schnell zu “Untermieter” im Garten ( hier ein guter Bericht ) !

Die Preise liegen je nach Anbieter und Typ zwischen 50 und 150 Euro, unseren haben wir hier beim Anbieter GartenXXL gekauft, der KHW-Schnellkomposter lässt sich nach und nach “Aufrüsten” wenn mehr Platz nötig ist, in der Grundvariante bietet dieser gute 550 Liter Fassungsvermögen ( das reicht für einen nomalen Garten locker aus ), aufrüsten lässt sich der Komposter-Typ ganz einfach mit Erweiterungsmodule von 250 Liter, so kann das Fassungsvermögen bis auf eine Gesamtmenge von 1300 Liter auf Wunsch erhöht werden !

Eifel-Kompost

Eifel-Kompost

Aufgestellt in einer Gartenecke mit etwas Schatten ( unter Baum und Strauch ) und mit der richtigen Befüllung, wird jeder Gartenliebhaber so schnell zum Humus Hersteller. Nach ca. 4 – 8 Monaten kann das Material im Garten, Beet oder zwischen Blumen/Sträucher verteilt werden, z.B. im Frühling als Grundlage für die Gewächse.

Alle paar Jahre sollte der Komposter komplett entleert und grob gereinigt werden, so bietet dieser eine lange Zeit viel Freude bei der Gartenarbeit !

 

 

 

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar