Balkon renovieren

Der Balkon ist für viele Menschen eine Oase, in der sie schöne und verträumte Stunden verbringen. Den Balkon gestalten, ihn mit Pflanzen ausstatten und auch neue Möbel zu arrangieren, ist ein beliebtes Hobby. In der Veränderung liegt für viele Nutzer von Balkonen auch ein großer Reiz; Stillstand unerwünscht!

1. Den Balkon mit einem neuen Boden ausstatten

Alter ! Balkonboden vor Renovierung !

Alter ! Balkonboden vor Renovierung !

Der alte Balkonboden, eventuell der vorgefundene Betonboden, wird den meisten Menschen schnell langweilig. Sie mögen es eben weicher oder grundsätzlich interessanter. Und was spricht dagegen, Platten aus Terracotta zu verlegen, nachdem man  Rücksprache mit dem Vermieter gehalten hat? Ebenso sind aber auch Kunstrasen, die leicht anzubringen sind, oder bunte, witterungsbeständige Teppiche und Matten eine gute Möglichkeit, den Balkon ganz leicht in etwas Individuelles und sehr Ansehnliches zu verwandeln. Auf einem “neuen” Boden wirken selbst alte Balkonmöbel plötzlich interessant – wenn man sie nicht auch gleich neu streicht!

2. Der Kauf eines neuen Balkongeländers

Alter Holzbalkon

Alter Holzbalkon

Die Balkongeländer, die häufig standardmäßig an den Balkonen angebracht sind, sind nicht unbedingt immer eine Augenweide. Das Geländer bildet aber sozusagen die Schnittstelle zur Welt, es wird von außen wahrgenommen und trägt eine Menge dazu bei, wie ein Balkon wirkt: romantisch, mediterran oder schlicht modern. Wer seinem Balkon ein neues Gesicht verleihen möchte, kann mit dem Kauf eines neuen Balkongeländers einiges für einen besonderen Effekt tun. Schmiedeeiserne Geländer, mit Schnörkeln oder ohne, es gibt eine große Fülle an Modellen, die als Abschluss des Balkons dienen können. Damit wirkt ein Balkon wie neu. Hier können Sie sich über die verschiedenen Arten informieren!

3. Kästen und Spaliere anbringen

Auch wenn ein Balkon klein ist, ist meistens noch Platz für ein Spalier, das man leicht befestigen kann, und das über die Sommermonate mit schönen Pflanzen zu einer “grünen Wand” heran wächst. Viele Rankpflanzen, aber auch Rosen lieben diese Art Unterstützung und nehmen sie gerne an. Damit lässt sich mit leichten Mitteln ein bisschen Grün auf den Balkon holen. Ebenso kann man auch Bögen spannen. Zwei Balkonkästen auf dem Boden des Balkons werden mit Hilfe eines festen Drahtbogens verbunden. Die Pflanzen wachsen aus den Kästen nun zum “Nachbarn” herüber, wodurch eine Schatten spendende Laube entsteht. Der Nutzen ist ein doppelter: Bunte Blumen plus Schutz.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar