Montage Rauchmelder im Treppenhaus

Kleines Gerät – das aber nicht fehlen sollte …

Im Einfamilienhaus oder wie hier im Mehrfamilienhaus, sollte ein Rauchmelder in den Wohnungen ( am besten in jedem Zimmer ! ) und im Flur, sowie wenn vorhanden im Treppenhaus verbaut sein ! Nur so ist der Schutz vor dem gefährlichen Rauch für die Bewohner maximiert.

Raumelder Decke Treppenhaus

Raumelder Decke Treppenhaus

Hier in Düsseldorf mussten noch Rauchmelder im Treppenhaus montiert werden, was sich mit einer Leiter auf ca. 5,50 Meter als zu Gefährlich rausstellte, da ab einer Höhe von 2,00 Meter laut Bau-BG einiges bei der Leiter-Nutzung beachtet werden muss ( hier ).

Hier hat sich der Einsatz eines vom Fachmann aufgebauten Rollgerüstes ( hier Produkt der Firma Layher, Typ Uni Leicht 1,80*0,75 Meter ) alls perfekte Lösung herausgestellt.

Die kompakte Bauweise des Uni Leicht passte genau in den Treppenbereich, per Füsse mit Spindeln konnte das Gerüst in die Waage gesetzt werden:

Gerüst auf Treppe aufgebaut

Gerüst auf Treppe aufgebaut

Rollgerüst nach dem Aufbau Treppenhaus

Rollgerüst nach dem Aufbau Treppenhaus

Der Aufbau des Gerüstes war in ca. 15 Minuten erledigt, das reinbringen der einzelnen Teile ins Treppenhaus ( ohne Beschädigung Putz- und Farbe der Wände ) war noch der grösste Aufwand, die eigentliche Montage des Melders dauerte dann auch nur ca. 10 Minuten ! Laut Elektriker hatte er aber durch das Gerüst eine grosse und vor allem sichere Standfläche, sowas wäre mit einer einfachen Leiter in 5,50 Meter nicht möglich gewesen !

In einigen Bundesländer, z.B. Bayern, ist der Raumelder PFLICHT ! in Nrw soll die Pflicht in kürze eingeführt werden, Wichtig ist der Einsatz von Geräten mit VDS Zeichen ! Nicht jeder “günstige” Raumelder taugt auch was ! hier geht es um Menschenleben, es sollte nicht an ein paar Euros gespart werden….

Sparen kann jeder Mieter bei anderen Gelegenheiten, in der letzten Zeit haben sich “Mietbürgschaften” durchgesetzt, z.B. die der Kautionskasse hat ganz gute Kundenmeinungen, hier kann der ein oder andere Euro mit besten Gewissen gespart werden, aber bei der Sicherheit im eigenen Haus/Wohnung sollte auf geprüfte Geräte geachtet werden, die beim Notfall auch wirklich warnen !

Gute gibt es schon beim Fachmarkt ( Media Markt oder so ) die auch gut in Eigenleistung montiert werden können, auf jedenfall sollte nach der Montage auch die Funktion getestet werden ! eigentlich wird mit einem Testgas das Feuer/Rauch simuliert, der Qualm einer einfachen Zigarette sollte für einen Tests auch genügen.

Passende Gerüste – z.B. als Zimmergerüst – gibt es beim Vermieter um die Ecke oder beim Gerüstbau-Fachmann incl. Auf- und Abbau zu mieten !!!

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar