Verputzen von Holzspanbeton-Schalungssteine und Polystyrol-Schalungssteine

Mehr und mehr setzen sich bei den Selbstbauhäusern Schlungssteine durch. ! Das Prinzig ist eigentlich einfach, wie beim Lego werden nach der ersten Schicht ( diese zum Ausgleichen von Unebenheiten in Mörtel gesetzt ) alle anderen Reihen aufeinander gesetzt ( Trocken ohne Mörtel, Kleber oder ähnlichem ).

Diese Arbeiten ( Mauern ) können nach einer kleinen Anweisung und setzen der Eckpunkte einfach vom Bauherr in Eigenleistung erledigt werden, so können einige Tausende von Euros gespart werden…

Der Stein – hier als Polystyrol-Schalungssteine:

Polystyrol-Schalungssteine

Polystyrol-Schalungssteine

Eckesteine erleichten das setzen um Ecken und Co.

Polystyrol-Schalungssteine Eckstein

Polystyrol-Schalungssteine Eckstein

Das verputzen der fertig betonierten Steine mit normalen Armierungsmörlte oder einen Spezial Leichtputz verputzt werden:

– Gründlich die Fläche reinigen und breite Fugen mit Bauschaum verfüllen

– An allen Ecken der Fenster, Türen, Laibungen usw. sollten Panzereckwinkel verbaut werden !

– Beim eigentlichen Putzvorgang wird frisch in frisch auf die komplette Fläche Gewebe eingebracht

– Nach dem Gewebe folgt der Aufputz-Strukturputz.

 

Bei den Holzspanbeton-Schalungssteine sieht es etwas anders aus, hier sollte wie folgt verputz werden:

– Die komplette Fläche wird z.b. mit weber.dur 100 vorgespritzt, zu beachten sind die 4 Wochen Standzeit !
– Anschließend auftragen von Leichptputz und das Gewebe ( wird mit dem Leichtputz eingearbetet ! ).- Danach kann normal Oberputz aufgebracht werden.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar