Regierung plant hohe finanzielle Unterstützung für energetische Sanierungen

Fassade mit Capatec WDVS Dämmplatten

Nach wie vor handelt es sich bei dem Großteil der Immobilien in Deutschland um Häuser mit einer schlechten Wärmedämmung.

Alte Farbe an Hausfassade

Alte Farbe an Hausfassade

So könnte der Energieverbrauch in Deutschland erheblich gesenkt werden, sofern die Immobilien eine energetische Sanierung durchführen würden. Laut Statistik verbrauchen die Warmwasserversorgung, Beleuchtung und Beheizung der Immobilien etwa 40% der produzierten Energie. Mit einer professionellen Wärmedämmung, einer modernen und energiesparenden Heizung, richtigen Fenstern und Warmwasseraufbereitung könnte ein erheblicher Anteil des Energieverbrauchs eingespart werden. Dies würde der gewünschten Energiewende der Regierung natürlich zu Gute kommen. Doch eine energetische Sanierung ist nicht günstig, so kann ein kompletter Umbau bis zu mehreren Zehntausend Euro umfassen. Viel Geld welches viele Immobilienbesitzer nicht zur freien Verfügung haben. Deshalb plant nun die Regierung Hausbesitzer mit einer finanziellen Unterstützung von energetischen Sanierungen unter die Arme zu greifen.

Regierung plant bis zu 5.000 Euro Unterstützung für energetische Sanierung
Laut einem Zeitungsbericht der Welt plant das Bundeskabinett eine staatliche Förderung von bis zu 5.000 Euro, wenn Hausbesitzer eine energetische Sanierung durchführen. Damit reagiert das Kabinett auf das Scheitern von einer steuerlichen Förderung. Im detail soll der staatliche Zuschuss 10% der tatsächlichen kosten, maximal aber 5.000 Euro betragen (bisher liegt die Obergrenze bei 3.750 Euro).

Doch damit noch nicht genug. Interessierte Hausbesitzer erhalten für eine energetische Sanierungsmaßnahme gesonderte Kredite. Diese können bei der KfW Bank beantragt werden, die einen entsprechenden Kredit zu besonders günstigen Konditionen anbietet.

Mit dem staatlichen Zuschuss und den günstigen Zinskonditionen können Immobilienbesitzer umfangreiche energetische Sanierungen durchführen und das zu attraktiven Bedingungen. Ein großer Vorteil da die Sanierung günstig erfolgen kann und zum anderen weil sich dauerhaft Einsparungen ergeben, da z.B. die Heizkosten oder der Stromverbrauch sinken kann. Es empfiehlt sich daher für Hausbesitzer Anfang des kommenden Jahres die aktuellen Förderungen zu prüfen und sich gegebenenfalls ein Angebot für eine energetische Sanierung erstellen zu lassen.

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar