Hausbau durch unterschiedliche Bauvarianten

Hausbau mit viel Eigenleistung vom Bauherr

Wer träumt nicht von den eigenen vier Wänden? Ein Haus im Grünen, am Stadtrand oder sogar in der City. Doch für viele stellt sich die Frage, Haus bauen lassen oder aber lieber selber bauen. Hier kommt es natürlich auf den Bauherren an, wie viel Geld steht zur Verfügung, verfügt er über handwerkliches Geschick und nicht zuletzt wie viel Zeit hat er neben seinem eigentlichen Beruf? Das Traumhaus steht nun mal nicht so ruck zuck fix und fertig da. Bei der Vielzahl der Angebote ist auch nicht immer leicht zu entscheiden, ob das Haus durch einen Bauträger schlüsselfertig gebaut werden soll, oder nur ein Ausbauhaus benötigt wird, bei dem der Bauherren anfallenden Innenausbau komplett selbst übernimmt, oder aber gleich eine Architektenhaus gewählt wird?

Hausbau durch einen Bauträger
Entscheiden sich Bauherren für einen Bauträger, so erwerben sie meist ein Komplettpaket, das heißt sie erhalten meist Grundstück und Haus zusammen. Hier liegt der Vorteil darin, dass der Vertragspartner von der Planung bis hin zur schlüsselfertigen Übergabe des Hauses alles übernimmt. Der Bauherr sollte bei Vertragsabschluss jedoch genau auf die Bau- und Leistungsbeschreibung achten und auch alle Bauetappen überwachen ( Focus.de gibt Tips ! ). In den meisten Fällen bedeutet schlüsselfertig nicht, dass das Haus sofort bezogen werden kann. Außenanlagen, Zuwege und Terrassen sind häufig kein Bestandteil in solchen Verträgen. Wichtig ist, dass der Bauherr vorher genau prüft, welchen Bauträger er wählt und sich unbedingt Referenzen einholen sollte. Auch sollten die einzelnen Leistungen der jeweiligen Bauträger miteinander verglichen werden. Nur so kommen sie wirklich zu ihrem Traumhaus ohne Wenn und Aber.

Zweifamilienhaus durch Bauträger

Zweifamilienhaus durch Bauträger

Do it your self mit einem Ausbauhaus
Wählen Bauherren ein Ausbauhaus, können sie eine Menge Geld sparen, jedoch sollten sie schon handwerkliches Geschick beweisen und natürlich auch eine Menge Zeit investieren. Hier hat Eigenleistung oberste Priorität. Bauherren übernehmen hier den gesamten Innenausbau selbst. Durch einen bauträger wird lediglich der Rohbau, sprich das Haus mit Dach und Wärmedämmung, sowie Fenstern und Türen aufgestellt. Doch keine Panik, die meisten Hersteller von Ausbauhäusern geben dem Bauherren weiterführende Unterstützung, beispielsweise durch einen Bauleiter, eine Hotline oder sie bieten komplette Pakte (Material samt Anleitung) für den weiteren Ausbau an.

Hausbau mit viel Eigenleistung vom Bauherr

Hausbau mit viel Eigenleistung vom Bauherr

Architektenhaus
Bauherren, die eine individuelle Lösung für ihr Traumhaus suchen, sind mit einem Architektenhaus gut beraten. Hier sollten sie jedoch bereit sein bei der Planung durch Mitbestimmung und Kreativität zu unterstützen. Hier sind Leistungen und Honorare für den Bauherren jederzeit nachvollziehbar. Der Architekt fungiert als unabhängiger Sachverwalter für die Realisierung des Bauvorhabens und handelt dementsprechend im Interesse des Bauherren.

Architektenhaus mit einer Naturstein-Fassade

Architektenhaus mit einer Naturstein-Fassade

Gewerbeimmobilien
Eine ganz schwierige Situation besteht bei den Gewerbeimmobilien. Große und komplexe Gebäude sollten möglichst immer Bauunternehmen durchführen. In eigener Regie können hier eigentlich nur unkomplizierte Gebäude gebaut werden. Hierzu gehören beispielsweise Lagerhallen, die nicht besonders aufwendig sind. Bei einem Hotel, großen Bürokomplex oder Ähnlichem kann der Eigenbau schnell nach hinten losgehen, da viele Sachen falsch gemacht werden können. Dies gilt aber bei Gewerbeimmobilien zu verhindern. Einen Ratgeber für Gewerbeimmobilien gibt es auf der entsprechenden Webseite welche wertvolle Tipps zum Bauen einer Gewerbeimmobilie zur Verfügung stellt.

Gewerbebau

Gewerbebau

Ähnliche Beiträge: