Neues Gerüst auf Lager

Verladen von Gerüstmaterial auf Lkw

Der Gerüstbauer hat eigentlich mehrere Probleme bei der Anschaffung von neuem Material … Wie kommt man als Gerüstbauer an günstiges Gerüst, z.B. gebrauchtes Stahlgerüst von Plettac, Layher oder Hünnebeck, wie kann ich das Gerüst gut und sicher Lagern und wie am besten vom Lager zum verbauen auf die Baustelle transportieren !

Der Aufbau  des Gerüstes auf der Baustelle ist mit Fachwissen und Muskelkraft nicht so das große Problem, die Lagerung ( gute, günstige Lagerhalle ) und der Transport ( LKW und passender Anhänger ) sind für jeden Gerüsthandwerker die Herausforderung !

Die Anschaffung von Gerüst als Neuware lohnt sich in der Regel fast nicht, wenn man bedenkt das die Firma Layher ( einer der ganz großen Gerüsthersteller  ) gerade mal 20 % vom Listenpreis als Rabatt gewährt, man aber gebrauchtes Layher Blitz-Gerüst schon im gebrauchten guten Zustand für 50-65 Prozent Rabatt vom Neupreis kaufen kann, dann ist die Anschaffung von Neuware nicht zu Empfehlen !

Neuware hier Dielen von Plettac-MJ-Gerüst

Neuware hier Dielen von Plettac-MJ-Gerüst

Gebrauchtes Gerüst gibt es über Ebay oder sonstigen Handelsbörsen preiswert zu kaufen.

Der Transport wird üblich per Transporter oder Lkw getätigt, hier hat der Gerüstbauer zu wählen zwischen Transporter wie Fiat Ducato oder Mercedes Sprinter mit wenig Zuladung aber dafür sehr flexibel in der Handhabung und/oder LKW 6,50/7,5 oder mehr Tonnen, diese haben den Vorteil das direkt viele Tonnen an Gerüstmaterial zur Baustelle Transportiert werden kann, was sich aber bei den großen Fahrzeugen gerade in der Stadt oder in Neubaugebieten sehr schnell als Nachteil zeigt, da Wendigkeit nicht gerade ein Steckenpferd von Lkw´s ist !

Hier wurde ein Mitsubishi 6,5 Tonner ! als Transportfahrzeug genommen, als 6,50 Tonner mit einer Zuladung von 3,50 Tonnen noch recht gut:

6,50 Tonnen LKW

6,50 Tonnen LKW

Verladen von Gerüstmaterial auf Lkw

Verladen von Gerüstmaterial auf Lkw

Die Lagerung  in der Halle – oder Außenbereich ist ein wichtiger Punkt, das Material ( gerade die Holzdielen ) müssen trocken und sicher vor Diebstahl gelagert werden, weiterhin muß gewährleistet sein das per Stapler oder Hubwagen die einzelenen Teile jederzeit aufgenommen werden können, da ein verladen der Gerüstteile von Hand nicht wirklich zu Empfehlen ist ( Geicht ), also kann eine Lagerung direkt auf dem Boden nicht Ideal sein, da der Gabelstapler dann Probleme beim aufnehmen hat, hier kommen dann sogenannte “Schwerlastregale” ( Infos zu Schwerlastregale und Co. hier ) zum Einsatz, die Teile können auf einer bestimmten Höhe gelagert und je nach Typ und Bedarf vom Stapler aufgenommen und auf dem Lkw verladen werden, das heben der schweren Teile per Hand ( Muskelkraft ) ist bei perfekter Lagerung und Einsatz von Stapler und Co. dann nicht mehr nötig, der Rücken dankt es !

Ähnliche Beiträge:

Schreibe einen Kommentar