Betreten der Baustelle verboten Eltern haften für ihre Kinder – als Baustellenschild Notwendig ?

Schild Betreten der Baustelle verboten Eltern haften für ihre Kinder

Ist es nötig das Schild “Betreten der Baustelle verboten Eltern haften für ihre Kinder” anzubringen ?

Schild Betreten der Baustelle verboten Eltern haften für ihre Kinder

Schild Betreten der Baustelle verboten Eltern haften für ihre Kinder

Wie hier auf der Baustelle wurde am Mobilzaun der vor “Eindringlinge” schützen soll zusätlich das Schild “Betreten der Baustelle verboten Eltern haften für ihre Kinder ” angebracht, nötig ist das eigentlich nicht, wenn in Deutschland jemand ohne Erlaubnis eine fremde Baustelle, Grundstück oder ein Haus betritt ohne Einladung/Erlaubnis, ist das Hausfriedensbruch, das Anbringen des Schildes ist also nicht nötig, kann aber auch als kleine Abschreckung nicht schaden !

 

Das Schild wurde am Bauzaun angebracht, gut sichtbar für alle:

Schild am Bauzaun auf der Baustelle

Schild am Bauzaun auf der Baustelle

Ähnliche Beiträge:

3 Kommentare

  • ActRaiser sagt:

    Ey, da krieg ich jedesmal ‘n Anfall wenn ich dieses Schild lese. Eltern haften NICHT für ihre Kinder, jedenfalls nicht zwangsläufig. Das ergibt sich ganz klar aus § 832 I 2 BGB. Bloß weil die Kinder Bock gebaut haben, heißt das ja noch lange nicht, dass die Eltern nicht aufgepasst haben. Die können sich nämlich möglicherweise exkulpieren und haften nur für Aufsichtspflichtverletzungen. Die muss ihnen aber überhaupt erstmal jemand nach dem Grundsatz “affirmanti incumbit probatio” nachweisen, sonst bleibt der Geschädigte mal ganz krass auf seinem Schaden sitzen, sofern das Kind noch nicht das 7. Lebensjahr nach § 828 I BGB vollendet hat. Ansonsten haftet das Kind unter umständen selbst, aber definitiv nicht die Eltern. So’n Blödsinn, ey!

  • ActRaiser sagt:

    Dazu kommt auch noch die strafrechtliche Komponente. Klar ist das nach § 123 I StGB ‘n Hausfriedensbruch, wenn entgegen dem Willen des Berechtigen das Grundstück betreten wird. Objektiv tatbestandsmäßig wohlgemerkt. Aber Strafbarkeit besteht nach dem dreistufigen Deliktsaufbau nunmal nicht nur aus der Tatbestandsmäßigkeit, sondern auch aus Rechtswidrigkeit und Schuld. Und die Schuldfähigkeit ist nach § 19 StGB bei Kindern unter 14 Jahren nicht gegeben. Also funktioniert das auch nicht. Mithin könnt ihr das Schild auch im Prinzip gleich wieder abbauen, krieg’ ich ‘ne Krise bei!

  • ActRaiser sagt:

    Entschuldigt den etwas schroffen Ton. Aber man muss ja nun auch in unserer Gesellschaft etwas kinderfreundlich agieren und dieswer kleingedruckte Satz unter “Betreten der Baustellen verboten” ist einfach juristisch in den meisten Konstellationen nicht vertretbar.

Schreibe einen Kommentar